Gratulation zur Geburt: So überbringt man Eltern Glückwünsche!

Gratulation zur Geburt

Gratulation zur GeburtDie Geburt des eigenen Kindes ist für Eltern der wohl schönste Tag in ihrem Leben.

Neun Monate voller Stress und gewisser Ängste gehen zu Ende und es wartet ein aufregendes neues Leben auf die neue Familie.

Da versteht sich eine Gratulation zur Geburt natürlich von selbst.

Ob Freunde, Verwandte oder Bekannte, jeder möchte der jungen Familie mitteilen, wie sehr man sich für sie freut. Aber was gehört zu so einer Gratulation auf jeden Fall dazu?

Nachfolgend die wichtigsten Tipps und Tricks für alle, die zum Neugeborenen gratulieren wollen.

Gratulation zur Geburt: Eine Windeltorte für die Mama

Gerade unter Freundinnen ist eine Windeltorte als Gratulation zur Geburt besonders beliebt. Denn obwohl man solch eine Torte nicht essen kann, zeigt man der frisch gebackenen Mutter damit, wie sehr man sich für sie freut. Und sie war schließlich auch diejenige, die mit der Schwangerschaft und der Geburt am meisten belastet wurde. Außerdem macht so eine Windeltorte das Beschenken anlässlich des neuen Babys besonders einfach.

Einerseits muss man nicht nach dem perfekten Geschenk suchen. Stattdessen sucht man viele verschiedene Kleinigkeiten aus, die in den ersten Wochen nach der Geburt besonders hilfreich sein können. Andererseits ist so eine Torte in relativ kurzer Zeit gebastelt und macht sich auch im Kinderzimmer für ein paar Tage als Dekoration sehr gut.

Wem das hingegen zu aufwendig ist, kann natürlich auch ein schönes Stofftier als Geschenk besorgen. Noch besser sind hingegen Gutscheine für Babyausstatter. Denn mit ihnen können sich die jungen Eltern genau das kaufen, was sie ohnehin noch benötigen. Und das wird für viele eine große Erleichterung sein. Zu einem Geschenk gehört allerdings auch eine passende Karte, um gebührend eine Gratulation zur Geburt überbringen zu können.

Schöne Karten und Sprüche als Gratulation zur Geburt

Natürlich darf bei der Gratulation zur Geburt eine passende Karte nicht fehlen. Das Gleiche gilt für einen schönen Spruch. Allerdings fällt es vielen schwer, das passende Motiv auszuwählen oder die Glückwünsche für die junge Familie zu formulieren. Dabei muss das gar nicht schwer sein. Ob im Schreibwarenhandel oder im Internet, nahezu überall findet man inzwischen schöne Karten, die man den frisch gebackenen Eltern überbringen kann.

Bei der Auswahl sollte man lediglich darauf achten, dass die Karte in einer Farbe gehalten ist, die zum Geschlecht des Kindes passt. Im Regelfall beschränkt sich daher die Auswahl auf ein dezentes Blau oder ein zartes Rosa. Außerdem sollte das Motiv der Geburtskarte natürlich zum Anlass passen. Ein Schnuller, eine Rassel – alles, was mit Babys zu tun hat, kann bedenkenlos genommen werden.

Genauso einfach ist zudem die Auswahl eines passenden Spruchs. Wer überhaupt keine Idee hat, schaut am besten im Internet Zitate- und Gedichtsammlungen durch. Zumindest jede Menge Anregungen sollte man sich so verschaffen können. Ansonsten bringt man einfach die eigenen Gefühle zum Ausdruck. Nicht nur die Verwandten, auch Freunde und Bekannte freuen sich natürlich über die Geburt des Kindes. Und genau das sollte man den Eltern mitteilen. Ob emotional, nachdenklich oder lustig – bei der Gratulation zur Geburt ist alles erlaubt, was der frisch gebackenen Mama und dem Papa eine Freude macht.

Sprüche zur Geburt: So gratuliert man frisch gebackenen Eltern

Sprüche zur Geburt

Sprüche zur GeburtDas Baby ist da und natürlich möchte man zur Geburt gratulieren.

Aber welche Sprüche zur Geburt drücken das am besten aus, was man gegenüber den Eltern zum Ausdruck bringen möchte?

Wie gratuliert man angemessen, aber herzlich zum Neugeborenen?

Ob der Spruch auf der Karte lustig oder nachdenklich sein soll. Für Mädchen oder Junge …

Mit den folgenden Tipps und Tricks bleibt die Geburtskarte garantiert nicht leer!

So finden Sie schöne Sprüche zur Geburt

Die frisch gebackenen Eltern haben gut neun Monate auf die Ankunft des Nachwuchses gewartet. Und natürlich ist die Geburt ein äußerst freudiger Anlass, den sie mit allen ihren Verwandten, Bekannten und Freunden teilen wollen. Da wird zusammen Kaffee getrunken, die Großeltern werden mit dem Baby besucht und natürlich tauscht man sich auch aus. Außerdem gehört eine Geburtskarte zur Gratulation einfach dazu.

Passende Karten findet man in nahezu jedem gut sortierten Schreibwarenhandel. Aber auch im Internet hat man schnell eine passende Geburtskarte gefunden. Doch damit fängt das eigentliche Problem erst an. Im Rausch der Glückgefühle fehlen vielen die richtigen Worte. Und sollten es lieber witzige, emotionale oder nachdenkliche Sprüche zur Geburt sein?

Grundsätzlich gilt: Man sollte die eigenen Gefühle auf ehrliche Weise zum Ausdruck bringen. Und natürlich darf eine persönliche Note nicht fehlen. Da ist es zwar mit einem kurzen “Glückwunsch zur Geburt” nicht getan. Aber man muss sich auch nicht allzu lange den Kopf zerbrechen. Immerhin gibt es viele Internetseiten, auf denen man zahlreiche Zitate, Gedichte und Weisheiten findet, die zu dem freudigen Anlass passen.

Um die Sprüche zur Geburt etwas persönlicher zu gestalten, sollte man die verfügbaren Texte allerdings nicht einfach nur übernehmen. Zur Inspiration sind sie hingegen ideal und sie lassen sich zudem mit eigenen Gedanken kombinieren. Oder man kreiert aus verschiedenen Sprüchen einen ganz neuen. Den Möglichkeiten sind insoweit keine Grenzen gesetzt!

Sprüche zur Geburt: Das Neugeborene willkommen heißen!

Hat man zu den Eltern eine besonders enge Bindung, kann auch das Baby gern in die Glückwünsche einbezogen werden. Ein schlichtes “Willkommen im Leben, kleiner Prinz” für einen neugeborenen Jungen ist nicht nur freundlich und herzlich, es kommt auch bei den Eltern gut an. Vor allem lassen sich solche Sprüche zur Geburt für beide Geschlechter hervorragend anpassen und sie sind zeitlos.

Im Grunde genommen geht es letztlich ohnehin darum, den Eltern zu zeigen, wie sehr man sich für sie freut und dass sie trotz des Nachwuchses nicht ausgeschlossen werden. Gerade jüngere Paare haben deswegen häufig Bedenken. Aber wenn ihre Freunde das Baby ebenso herzlich willkommen heißen, sind solche Sorgen schnell verloren!

Schöne Sprüche zur Geburt: Klassische Vorschläge nicht kitschig

Wer trotzdem noch keine passenden Sprüche zur Geburt findet, für den sind die folgenden Vorschläge sicherlich hilfreich. Sie können egal ob Tochter oder Sohn unabhängig vom Geschlecht benutzt werden und lassen sich außerdem leicht abändern. Damit dürfte das Schreiben der Geburtskarte sicherlich leichter fallen!

Zum Nachdenken regt beispielsweise dieser kurze Spruch an: “Es gibt Momente im Leben, die auch in der Wiederholung nichts von ihren Zauber verlieren.” Besonders schön ist außerdem dieses Zitat von Jean Paul: “Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten.”

Ansonsten ist eben etwas Kreativität gefragt. Sprüche zur Geburt dürfen aber auch lustig sein, schließlich können frisch gebackene Eltern sicherlich etwas Humor gebrauchen! So oder so ist eines klar: Gemeinsame Freude ist die schönste Freude, auch für Eltern.

Babynamen: So findet man den richtigen Namen fürs Kind!

Babynamen

Geschenke zur Geburt - BabynamenDie Suche nach passenden Babynamen fällt vielen Eltern schwer.

Immerhin ist die Namensgebung von besonderer Bedeutung. Es ist längst bekannt, dass die Gesellschaft bestimmten Namen eher positive, anderen Babynamen hingegen eher negative Eigenschaften zuschreibt.

Das berühmteste Beispiel der letzten Jahre ist sicherlich der Vorname “Kevin”. Und so verwundert es dann auch nicht, wenn Paare immer wieder darüber streiten, wie ihr Kind zukünftig heißen soll.

Aber wie findet man den passenden Babynamen für Mädchen und Jungen?

Babynamen aussuchen: Grundlegendes zur Namensgebung

Zunächst ist es für angehende Eltern besonders wichtig zu wissen, dass nicht alle Babynamen auch zulässig sind. In Deutschland dürfen Eltern ihren Kindern zum Beispiel nur solche Vornamen geben, die dem Kind in seinem späteren Leben nicht schaden können. Witznamen wie “Bierfass” für einen Jungen oder “Joghurt” für ein Mädchen sind nicht erlaubt. Und das ist sicherlich auch gut so!

Ansonsten gilt der Grundsatz, dass man Babynamen später eindeutig als Vornamen erkennen können muss. Das hört sich soweit nicht sonderlich schwer an. Wer allerdings an außergewöhnliche oder besonders extravagante Namen für das eigene Kind denkt, könnte dadurch in der Auswahl eingeschränkt werden.

Letztlich lohnt sich daher stets ein Blick in Namensdatenbanken, die auch online schnell und leicht zu finden sind. In ihnen kann man sich nicht nur vergewissern, dass die möglichen Babynamen zulässig sind. Genauso kann man sich in ihnen Anregungen holen oder den einen oder anderen Namen entdecken, auf den man alleine nicht gekommen wäre.

Tipps für Babynamen: So findet man leichter den richtigen Vornamen!

Damit sich die Suche nach passenden Babynamen etwas einfacher gestaltet, kann man außerdem auf die folgenden Tipps zurückgreifen: Zum einen kann man ruhig auf bestimmte Familientraditionen zurückgreifen. Der Vorname des Kindes muss zwar nicht unbedingt der des Vaters sein. Aber vielleicht gab es in der bisherigen Familiengeschichte den einen oder den anderen Vornamen, der inzwischen wieder modern ist. Zum anderen muss die Familie allerdings mit dem Babynamen auch nicht unbedingt einverstanden sein. Es ist eine Entscheidung der Eltern – die Partner sollten sich daher einig sein!

Babynamen sollten allerdings nicht nur Gefallen finden, sie sollten auch mit dem Familiennamen harmonieren. Bei besonders langen Familiennamen bieten sich daher Vornamen an, die kurz sind. Außerdem sollte der Vorname nicht mit einem Vokal enden, wenn der Nachname mit einem solchen beginnt. Das wird vor allem bei der Namensfindung für Mädchen schwer. Schließlich sollten sich der Vor- und Nachname auch nicht reimen.

Genauso vorsichtig sollten Eltern mit Trends umgehen. Was einem heute gefällt, ist morgen vielleicht schon überholt. Wenn man bedenkt, wie lange man den Namen quer über den Spielplatz oder zuhause rufen wird, versteht sich das aber ohnehin von selbst. Wer auf Trendnamen verzichtet, wird außerdem selten das Problem haben, dass es viele Namenszwillinge gibt.

So oder so sollte man sich genügend Zeit für die Namenssuche nehmen. Es bringt nichts, die Auswahl bis zum Schluss aufzuschieben. Vor allem wird gerade die Mutter bei der Entbindung besseres zu tun haben, als sich den richtigen Vornamen auszusuchen. Wer rechtzeitig mit der Suche beginnt und sich nicht von anderen hineinreden lässt, wird allerdings sicher einen schönen Namen finden. Besonders mit diesen Tipps und Tricks!

Windeltorte: So gelingt das Geschenk für die Mama

Windeltorte

Eine Windeltorte ist das perfekte Geschenk für alle frisch gebackenen MütterEine Windeltorte ist das perfekte Geschenk für alle frisch gebackenen Mütter.

Aber auch für Schenkende hat sie viele Vorteile.

Zum einen muss man sich nicht den Kopf darüber zerbrechen welches Geschenk wohl das Beste anlässlich der Geburt ist.

Zum anderen macht es jede Menge Spaß gemeinsam mit der Mutter des Neugeborenen die vielen kleinen Geschenke auszupacken.

Was wird für eine Windeltorte benötigt?

Grundsätzlich ist es nicht besonders schwer eine Windeltorte zu basteln. Allerdings benötigt man einige Utensilien. Dazu gehören vor allem die Folgenden:

  • Natürlich benötigt man jede Menge Windeln. Dabei sollte man nicht die ganz kleinen für Neugeborene nehmen, sondern lieber etwas größere und vor allem in verschiedenen Größen.
  • Daneben sind viele, viele Gummiringe erforderlich damit die Geschenke sich mit den Windeln verpacken lassen.
  • Ein paar Wattestäbchen für Babys sind ebenfalls nicht verkehrt. Damit lassen sich später hervorragend Kerzen für die Windeltorte basteln.
  • Außerdem benötigt man ganz viel Klarsichtfolie. Damit bringt man die Windeltorte zum einen in Form. Zum anderen verschafft sie der Torte den nötigen Halt.
  • Schließlich braucht man eine Vielzahl von kleinen Geschenken, die in den Windeln aber auch drumherum angebracht werden.

Hat man erst einmal alles beisammen kann man auch direkt mit dem Basteln anfangen.

Vorher stellt sich aber eine der wichtigsten Fragen:

Welche Geschenke dürfen in einer Windeltorte auf keinen Fall fehlen?

Diese Geschenke sind für jede Windeltorte ein Muss!

Bei den Geschenken für die Torte kommt es nicht darauf an wie teuer oder wie exklusiv diese sind. Vielmehr geht es darum der Mutter etwas Nützliches zu schenken. Immerhin müssen sich angehende Eltern um viele Anliegen kümmern. Da wird leicht mal etwas vergessen.

Im Grundsatz gilt:

Es sollten Geschenke für die Mutter, für das Neugeborene, aber auch für beide zusammen und eventuell für Geschwisterchen in der Torte verstaut werden.

Besonders gut eignen sich vor allem typische Utensilien, die man im Alltag mit einem Baby gut gebrauchen kann. Stilltee, Cremes, kleine Babylöffel und natürlich das ein oder andere Stofftier dürfen in keinem Fall fehlen. Aber auch Rasseln oder zum Beispiel Schnuller und Greiflinge eignen sich hervorragend für eine Windeltorte.

Basteltipps für die perfekte Windeltorte

Schließlich hier noch ein, zwei Tipps mit denen die Windeltorte garantiert gelingt. Einerseits sollte man unbedingt darauf achten, dass die Windeln für die Torte möglichst eng und fest gerollt werden. Hier eignen sich die oben genannten Gummiringe hervorragend um die einzelnen Windelrollen zu fixieren. Andererseits sollte man möglichst früh mit Klarsichtfolie für den nötigen Halt sorgen.

Am besten arbeitet man daher bei der Windeltorte von Schicht zu Schicht. So lassen sich die Geschenke auch auf jeder Ebene möglichst gleichmäßig verteilen. Außerdem kann beim Aufbau nicht plötzlich alles zusammenfallen. Bei mehrstöckigen Windeltorten kann man zudem ein wenig schummeln, indem man als Kern eine Küchenrolle benutzt. So lässt sich insbesondere die Spitze deutlich leichter formen.

Ansonsten ist eines ganz besonders wichtig: Zeit! Für eine schöne Windeltorte sollte man sich ungefähr zwei bis drei Stunden Zeit nehmen. Und es lohnt sich! Denn eine wirklich gelungene Torte mit den vielen kleinen Geschenken wird der Mutter garantiert ein Lächeln in ihr Gesicht zaubern!