Glückwünsche zur Geburt: Das muss man beachten!

Glückwünsche zur GeburtDie Geburt eines Babys ist für jede Familie ein besonders freudiges Ereignis.

Und das soll natürlich mit allen Freunden, Bekannten und Verwandten geteilt werden. Da dürfen Glückwünsche zur Geburt auf keinen Fall fehlen!

Allerdings fällt es vielen schwer, ihre Wünsche für die gewachsene Familie richtig zu formulieren.

Mit den folgenden Tipps und Tricks dürfte aber jeder einen passenden Spruch für die Babykarte finden!

Glückwünsche zur Geburt: So findet man den richtigen Spruch!

Ob Gedichte zur Geburt oder einfach nur ein flotter Spruch, die Möglichkeiten sind vielfältig. Glückwünsche zur Geburt können sehr emotional, aber auch einfach nur lustig sein. Auch nachdenkliche Sprüche werden immer wieder gerne ausgewählt. Aber wie findet man den passenden für die Geburtskarte?

Eine sehr einfache Möglichkeit, um Glückwünsche zur Geburt zu formulieren, ist der Rückgriff auf Zitate. Ob Goethe, Hesse oder sogar die Bibel, in der Literatur finden sich zahlreiche Beispiele und Verse, die sich eignen. Diese kann man entweder als Zitat übernehmen oder sich von ihnen inspirieren lassen. Gerade letzteres bietet sich vor allem dann an, wenn man den Glückwünschen eine persönliche Note verleihen möchte.

Zusätzlich zu einem guten Spruch, darf aber auch eine persönliche Mitteilung nicht fehlen. Dabei lässt sich ideal die eigene Freude über das Glück der Familie zum Ausdruck bringen. Und man kann sich eines sicher sein: Die jeweiligen Worte hat sicherlich niemand anderes auf einer Geburtskarte vermerkt. Ansonsten sollte der Text natürlich zeigen, wie verbunden man sich fühlt und dass man der Familie als Freund stets zur Seite steht.

Die richtige Karte für Glückwünsche zur Geburt

Hat man erst einmal die passenden Glückwünsche zur Geburt formuliert, benötigt man schließlich noch eine schöne Karte. Diese kann man entweder selbst basteln oder man kauft eine im Schreibwarenhandel. Genauso finden sich im Internet viele verschiedene Geburtskarten mit besonders schönen Motiven. Trotzdem sollte man auf ein, zwei Feinheiten bei der Auswahl achten:

Zum einen bietet sich als Grundfarbe der Geburtskarte stets ein zartes Babyblau oder ein Rosa an. Das sollte man vor allem vom Geschlecht des Kindes abhängig machen. Zum anderen kann man mit typischen Babymotiven eigentlich kaum etwas falsch machen. Ob Schnullerflasche, Schnuller oder Baby-Socken, ein bisschen Kitsch darf eben für Glückwünsche zur Geburt nicht fehlen.

Lediglich typische Standardkarten sollte man vermeiden. Eine Karte mit der Aufschrift “Glückwünsche zur Geburt” wirkt immerhin weder besonders kreativ, noch zeigt sie ernst gemeintes Interesse. Sie lässt vielmehr darauf schließen, dass der Absender lediglich seiner gesellschaftlichen Pflicht nachkommen wollte.

Glückwünsche zur Geburt sind eine Herzensgeste

Die Glückwünsche zur Geburt sollten von Herzen kommen und auch genau das zum Ausdruck bringen. Da ist etwas Kreativität gefragt. Deswegen sollte man sich für die Formulierung auch etwas Zeit nehmen. Bei der Karte ist das hingegen nicht unbedingt erforderlich. Lieber kaufen statt basteln lautet die Devise, vor allem dann, wenn man mit der Bastelschere und mit Klebstoff nicht sonderlich begabt ist.

Das Wichtigste ist ohnehin, dass die Glückwünsche die eigenen Gefühle zum Ausdruck bringen. Die frisch gebackenen Eltern sollten sofort merken, dass man sich für sie freut und dass man ihnen von Herzen alles Gute für die Zukunft wünscht. Denn so ist die Freude auf beiden Seiten garantiert.

Weiterlesen: So überbringt man Eltern Glückwünsche.